Bachblüten-Therapie

Was ist die Bachblütentherapie?
Sie ist eine Therapie, die von Dr. Edward Bach in England entwickelt wurde und bei der Pflanzenenergie-essenzen zur Anwendung kommen, die auf und über die Seele wirken.

Worin liegt das Besondere der Bachblütentherapie?
Das Besondere liegt darin, dass es Blütenessenzen gibt, die Seelenzuständen entsprechen, die im Leben eines Menschen vorkommen können. Dr. Bach hat für 38 solcher vorkommender Seelenzustände jeweils eine Blüte zu deren Behandlung entdeckt.

Nachdem Seelenzustände meist nicht isoliert, sondern mehrere gleichzeitig bestehen ( z.B. Angst und Schuldgefühl etc.), ist es erforderlich, mehrere Blüten zu kombinieren, um dem Menschen und seinen Zuständen gerecht zu werden. Man kann daher aus den 38 Heilmitteln für jeden eine individuell erforderliche Mischung zusammenstellen.
Wie rasch wirken die Bachblüten?
Sie wirken so, dass die Wirkung bei akuten Erkrankungen und akuten Zuständen sofort sichtbar wird, bei chronischen, schon länger dauernden, erst allmählich.
Sind die Bachblüten Homöopathische Mittel?
Nein. - Sie werden erstens anders zubereitet und zweitens wirken sie anders. Homöopathische Arzneien erzeugen eine Heilkrankheit, die der tatsächlichen möglichst genau entsprechen soll, um so dem Menschen mit seinem Organismus einen Spiegel vorzuhalten, in dem er sich und seine Krankheit erkennen und nun darauf reagieren, d.h. sich heilen kann. Die Homöopathie arbeitet nach dem Prinzip: Gleiches mit Ähnlichem zu heilen. Bachblüten nach dem Prinzip: Gleiches mit Entgegengesetztem zu heilen. Also bei Angstzuständen z.B. den Mut geben damit die Ängste weniger werden. Das heißt allerdings nicht, dass der Mensch nun keine Ängste mehr haben wird, sondern dass er den Mut hat, seinen Ängsten ins Auge zu schauen und damit umzugehen und leben lernt.
Wirken sie nur bei seelischen Zuständen?
Nein, sondern auch bei körperlichen Beschwerden und Erkrankungen jeder Art; und zwar in der Weise, dass sie auf die Seele und so über den Umweg der Seele auf den Körper wirken. Sie helfen also bei allen bekannten psychosomatischen Erkrankungen und bei einer Vielzahl von Erkrankungen die durch die Seele bedingt, aber noch nicht als psychosomatisch erkannt wurden.
Wie erfolgt die Einnahme?
Üblicherweise 4 x täglich 5 Tropfen direkt in den Mund und einige Minuten im Munde belassen, bevor man sie schluckt. Gleich danach (5 Min) nichts essen oder trinken. Bei akuten Zuständen kann man die Bachblüten häufiger einnehmen. Bei ganz akuten Zuständen alle 5 Minuten.
Quellenhinweise
"Edward Bach gesammelte Werke" von Edward Bach im Aquamarin Verlag.
"Blüten die durch die Seele heilen" von Mechthild Schäffer im Hugendubel Verlag.
location_onDr.med. Albin Perz
Plüddemanngasse 75d/II
A-8010 Graz

Ordination nur nach vorheriger Terminvereinbarung!
Nur Privat - Keine Kassen!

Telefon: 0316 / 46 33 88
Fax: Dw. 8
E-Mail: praxis@perz.at
access_time Ordinationszeiten

Mo. 13.00 - 19.00
Di. 08.00 - 10.30 und 13.00 - 18.00
Mi. 08.00 - 13.00
Do. 08.00 - 10.30 und 13.00 - 18.00
Fr. 12.00 - 18.00